Eine gelungene Windteufele Regatta 2015 der OPTI A+B ist leider schon wieder vorüber.

Bei starken Winden um 4 Beaufort konnten 6 Läufte in Klasse A und B gesegelt werden. Somit konnte der Spitzname der Windteufele Regatta - "die härteste Regatta am Bodensee"- wieder einmal bestätigt werden.

Jeder Teilnehmer gab sein Bestes, hierzu noch einmal herzlichen Glückwunsch.

 Hier die Ergebnisliste für OPTI A+B 2015

 Windteufele bläst aus Nordost

Am vergangenen Wochenende ist wieder die Windteufele-Regatta beim YCM ausgetragen worden. 80 Teilnehmer aus ganz Süddeutschland, Schweiz , Österreich und sogar aus Spanien kämpften in ihren Optimisten um den Windteufele Pokal.

Am Samstag konnten alle vier angesetzten Wettfahrten ausgetragen werden. Die laut Ausschreibung wohl härteste Regatta am Bodensee verlangte den Opti-Seglern sehr viel ab, war das Wetter doch schon sehr herbstlich kalt und bei zwei bis vier Windstärken blies das Windteufele kräftig aus Nordost.  Auch Ausdauer war bis zur vierten Wettfahrt am Abend gefragt, doch alle Segler im Alter zwischen sieben und 14 Jahren absolvierten das Programm mit Bravour.

Der Sonntag versprach mit auffrischendem Nord-Ost-Wind nocheinmal zwei spannende Rennen. Als Sieger bei den Opti B Seglern konnte Emanuel Hiebeler vom Yachtclub Hard vor Kilian Riemann vom Seglerverein Staad und Max Häberlein vom Segelclub Füssen Forggensee einen Pokal mit nach Hause nehmen. 

Segler des Gastvereins konnten sich zwar nicht in die Siegerlisten eintragen, doch immerhin blieben der ein oder andere Pokal in der Region: Bei den Opti A-Ranglingstenseglern gewann den Windteufele-Pokal Leonardo Holnold mit zehn Punkten Vorssprung vor seinem Vereinskameraden Jonathan Steidle, beide vom Bodenseeyachtclub Überlingen, vor Sonja Tilwicks vom Segelclub Bayer Uerdingen. Allen Teilnehmern wurde je eine Medaille und Urkunde überreicht.

Nachdem die Regatta im vergangenen Jahr durch die Umbauarbeiten des Clubhaus des YCM ausgefallen war, war es für Teilnehmer wie Veranstalter nun schön zu sehen, dass sich der Umbau gelohnt hat, sonnten die Segler samt Anhang von den vielen Helfern des Yachtclubs doch bestens mit heißen Getränken und Suppen versorgt werden. 

Die Wettfahrtleitung hatten Alex Dietrich und Jens Lichtblau inne, die von zahlreichen Helfern des Clubs unterstützt wurden.

Zum Seitenanfang