Auch in diesem Jahr hatte der Nikolaus nebst seinem furchteinflößenden Gesellen Ruprecht die weite Reise vom Nordpol in den Yachtclub Meersburg nicht gescheut.

Den mit Geschenken für die Kinder voll beladenen Schlitten parkte er direkt auf der Wiese vor dem Clubhaus, was der Hafenmeister sicher nie erlaubt hätte, aber der befindet sich ja gerade im Winterurlaub. Zusammen mit Knecht Ruprecht begrüßte der Nikolaus die Kinder und Jugendlichen, die ihn schon mit Spannung erwartet hatten. Sein Goldenes Buch hatte er nicht vergessen. Sehr zum Leidwesen so mancher Anwesenden, denn da standen nicht nur die guten, sondern auch die weniger guten Taten aller Kinder drin. Und so bekam jeder einzelne seine ganz persönliche Lektion. In manchen Fällen musste Knecht Ruprecht sogar seine Seglerrute zücken. Eine Rute? Die glich aber in auffälliger Weise einer Segeltrimmlatte. Sei`s drum, es wurde reichlich Gebrauch davon gemacht. Schließlich wurde dann aber doch der Schlitten entladen und die Geschenke an die Kinder verteilt. Der Nikolaus und Knecht Ruprecht versprachen, nicht ohne mahnende Worte, im nächsten Jahr wieder zu kommen, bestiegen ihren Schlitten, nahmen Kurs in Richtung Norden und fuhren über den Sternenhimmel davon. Noch lange winkten sie den Kindern zu, bis sie nur noch als immer kleiner werdender goldener Punkt am Horizont verschwunden waren.

                                                                                                                                                                                                                                                     Text: S. Geesing, Fotos: M. Bücher

 IMG 5908IMG 5904IMG 5906

Zum Seitenanfang