Am 29. und 30. Juni fand die Immenstaader One-Design Regatta statt. Hier waren die Klassen X-99, Dynamic 35, Aphrodite 101 sowie die international 806 am Start.

Für das gesamte Wochenende war wenig Wind vorhergesagt. Wettfahrtleiter Xaver Rimmele schickte die Boote jedoch nach der Steuerleutebesprechung direkt aufs Wasser. Hier setzte zuerst ein Südwind ein, welcher sich nicht durchsetzen konnte. Danach kam etwas Westwind auf, mit welchem dann die erste Wettfahrt des Tages gesegelt wurde. Bei den Dynamic 35 waren gleich drei Crews aus dem Yacht Club Meersburg mit am Start. Zum einen Rudi Thum mit Crew auf seiner Onyva, zum anderen Moritz Thum mit Crew auf der Via Col Vento und die Crew der Dyvertimento um Michael Off. Im ersten Lauf lieferten sich die drei einen Dreikampf an der Spitze des Feldes, diesen konnte Rudi Thum schließlich auf den letzten Metern für sich entscheiden. Im Anschluss an die erste Wettfahrt wurde eine zweite gestartet, welche mangels Wind nach der ersten Kreuz abgebrochen wurde.

Dann endlich kam der lang ersehnte Nordostwind mit bis zu 3 Bft. Sofort wurden die Tonnen verlegt und es wurde neu gestartet. Die Wettfahrtleitung hatte die Bahnlänge auf Grund der nicht ganz so konstanten Windverhältnisse etwas gekürzt. So kam es in der zweiten Wettfahrt des Tages zu einigen Rangeleien am Start und auf der Regattabahn. Nach einem Frühstart der Dyvertimento Crew und zwei anderen Booten setzte sich Rudi Thum auf der Onyva an die Spitze des Feldes. Der Dyvertimento Crew gelang jedoch eine furiose Aufholjagd sodass sie als Sieger aus dieser Wettfahrt hervorgingen. Leider gab es einige Zwischenfälle sodass Rudi Thum und auch Moritz Thum gezwungen waren, den Wettfahrttag vorzeitig zu beenden. In den noch folgenden beiden Wettfahrten siegte die Crew der Dyvertimento abermals. In der Klasse der Aphrodite 101 belegte Frieder Geiger mit Crew auf seiner Emma Rang 2.

Für Sonntag war die Windprognose noch schlechter als für Samstag. So kam was kommen musste, die Segler blickten am Sonntag Morgen auf einen spiegelglatten Bodensee ohne Wind. Diese Situation änderte sich auch nach mehreren Stunden des Wartens nicht, so dass Wettfahrtleiter Xaver Rimmele die Regatta um 12:30 Uhr beendete.

Hier die Zusammensetzung der Crews (nur Mitglieder des YCM) im Einzelnen:

Dyvertimento Crew (Michael Off, Benjamin Off, Jannis Gangelhoff, Luis Müller, Dietmar Seitz)
Onyva Crew (Rudi Thum, Janka Thum)
Via col Vento Crew (Moritz Thum)
Emma Crew (Frieder Geiger)

Text: B. Off

Zum Seitenanfang